Unsere Mission

Vincent Wouters besucht die Geburtskliniken

"Hänschen klein" (Franz Wiedemann, Dresden 1821-1882) 

Er beschreibt den Ablösungsprozess von der Mutter als einen Teil des Erwachsenwerdens. 

Symbolik “aus Hänschen wird Hans”. 

 

Meine Mutter (Thea Alofs) ist im Februar 2011 im Alter von 104 Jahren verstorben. Wir waren zehn Geschwister. 

Sie begann am Ende ihres Lebens immer öfter dieses Lied zu singen. Nachdem sie verstorben und ich auf dem Weg nach Hause war, begann ich im Auto auch das Lied "Hänschen klein" zu singen mit einem Glücksgefühl in meinem Innern. Während dieser Periode waren mein Kollege Kees und ich damit beschäftigt, Ausschau zu halten, wie erfolgreich die Aktion für die Stiftung werden könnte. 

 

Wie kann man das Projekt in Deutschland vorstellen und zum Erwerb anbieten? 

Und inspiriert durch das Volksliedchen beschloss ich, als "Hänschen klein" alle Entbindungskliniken und Geburtsabteilungen der Bundesländer zu besuchen und erst heimzukehren, wenn das Projekt nach meinen Reisen so groß geworden ist, dass es selbstständig funktionieren kann. 

Auch die Krebskranken Kinder möchten gerne, wenn sie als "Hänschen" geboren werden einmal auch mal "Hans" 

werden. Meine Reise durch Deutschland soll dann auch den Namen erhalten:


"Mit Dir verbunden"

 

Das Projekt: Es ist sehr einfach. Es soll eine Gelegenheit anbieten dass Eltern, die ein gesundes Baby zur Welt bringen, freiwillig die Kinderkrebshilfe unterstützen. 

Wenn die Eltern 5,00 € geben, geht 2,00 € an die Kinderkrebsstiftung. Und jeder Betrag, der die restlichen 3,00 € übersteigt, geht auch direkt an die Stiftung. Hierfür bekommen die Eltern zwei schöne, sinnvolle Geschenke mit nach Hause, nämlich eine Messlatte und eine Geburts CD.

Auf beiden Geschenken kann eingetragen werden: Name des Kindes, Geburtsdatum und in welcher Klinik geboren. So soll es eine bleibende Erinnerung sein an dem Aufenthalt in der Geburtsklinik.

behindertenwerkstattstempel

 

 

 

Die Behindertenwerkstatt packt alles für uns ein. Das paßt ja perfekt zu diesem Projekt.

Ein gesundes Baby zu bekommen ist leider nicht selbstverständlich.

 

 

 

Der Erfolg des Projektes hängt stark ab von der Mitarbeit der Kliniken, den Geburtshilfe-Teams und den Eltern. Darum ist es meine Aufgabe allen von der Wichtigkeit unseres Projektes zu überzeugen, um diese gute Sache zu unterstützen, denn zusammen sind wir stark.

 

Vincent Sig

 

 

 

 

 

 

Vinzenz Wouters